Pressemitteilungen

Irmgard Badura fordert Abbau von Barrieren im Fern- und Nahverkehr: „Volle und gleichberechtigte Nutzung für alle Menschen ist unser gemeinsames Ziel!“

Heute wird die Schnellstrecke von München nach Berlin eingeweiht. Fahrgäste können ab jetzt in nur vier Stunden von der bayerischen Landeshauptstadt nach Berlin reisen. Auch Irmgard Badura wird an dem Festakt in Nürnberg und Berlin mit Ministerpräsidenten Horst Seehofer, dem Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur Christian Schmidt und dem Vorsitzenden des Vorstands der Deutschen Bahn AG Richard Lutz teilnehmen. In Berlin wird Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Festveranstaltung erwartet.
mehr: Pressemitteilung vom 08.12.2017

nach oben

Preisverleihung „JobErfolg 2017“
Landtagspräsidentin Stamm, Arbeitsministerin Müller und Behindertenbeauftragte Badura würdigen bayerische Arbeitgeber für die gelungene Teilhabe am Arbeitsleben von Menschen mit Behinderung

Landtagspräsidentin Barbara Stamm, Bayerns Arbeitsministerin Emilia Müller und die Bayerische Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung Irmgard Badura haben heute in Bayreuth zum 13. Mal den Preis „JobErfolg“ überreicht. Er wird an Arbeitgeber verliehen, die sich herausragend engagieren für gemeinsame Job-Chancen von Menschen mit und ohne Behinderung im Arbeitsleben.
mehr: Pressemitteilung vom 02.12.2017

nach oben

Beauftragte Irmgard Badura: „Woche des Sehens – Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung brauchen wirksame und regelmäßige Sehtests“

Am Donnerstag, den 12. Oktober macht der Welttag des Sehens auf das weltweite Aktionsprogramm "VISION 2020 – das Recht auf Augenlicht" der Weltgesundheitsorganisation aufmerksam. Der Welttag des Sehens ist ein Aktionstag innerhalb der Woche des Sehens (8.-15. Oktober 2017).
mehr: Pressemitteilung vom 11.10.2017

nach oben

Menschen mit Autismus besser verstehen: Fachtagung „Autismus Multinational – Sozialräume und Versorgungsstrukturen“

„Was braucht ein Mensch mit einer Autismus-Spektrum-Störung, um gut im Leben zurecht zu kommen? Die Sensibilisierung und Aufklärung für diese Art der Behinderung ist mir ein großes Anliegen“ so Irmgard Badura, Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung. Am 12. Oktober lädt das Netzwerk Autismus als Beratungs- und Koordinationsstelle für Niederbayern zu der Fachtagung „Autismus Multinational – Sozialräume und Versorgungsstrukturen“ ein. „Ich freue mich darauf, mit Experten verschiedenster Professionen, Fachkräften und Kollegen aus Betreuungseinrichtungen, Partnern aus Politik und Verwaltung, vor allem aber auch mit den betroffenen Personen selbst, ihren Eltern und Angehörigen in einen Austausch zu kommen und von anderen Länderbeispielen zu erfahren“ betont Badura.
mehr: Pressemitteilung vom 09.10.2017

nach oben

Wahlrecht für alle Menschen: Niemand darf vom Grundrecht zu wählen ausgeschlossen werden – für 2018 in Bayern müssen wir vorsorgen!

"Am kommenden Sonntag werden in Bayern über 19.000 Menschen von der Teilnahme an der Bundestagswahl ausgeschlossen sein! Das entspricht der Einwohnerzahl von Städten wie Aichach und Lichtenfels. Dies darf sich bei der Landtagswahl im kommenden Jahr nicht wiederholen!", so Irmgard Badura, die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung.
mehr: Pressemitteilung vom 18.07.2017

nach oben

Behindertenbeauftragte Badura: „Brückenschlagen lohnt sich immer!“

Nürnberg, 7. Juli 2017. Die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, Irmgard Badura feiert mit hochkarätigen Gästen die offizielle Anerkennung der Evangelischen Gebärdensprachlichen Kirchengemeinde (EGG) in Bayern. Nach einem langen Weg ist diese besondere Gemeinde seit Anfang des Jahres mit den gleichen Rechten ausgestattet wie hörende Kirchengemeinden. Die EGG ist somit die erste eigenständige Kirchengemeinde dieser Größenordnung in Deutschland mit ca. 2.000 Gläubigen und 16 Gemeindeteilen.
mehr: Pressemitteilung vom 07.07.2017

nach oben

In Memoriam. Krankenmorde im Nationalsozialismus Ausstellungseröffnung am 6. Juli 2017, 19 Uhr KZ-Gedenkstätte Flossenbürg, Foyer der ehemaligen Häftlingsküc

Am Donnerstag, dem 6. Juli 2017, eröffnet die KZ-Gedenkstätte Flossenbürg um 19 Uhr die Wechselausstellung »In Memoriam. Krankenmorde im Nationalsozialismus «. Irmgard Badura, die bayerische Behindertenbeauftragte, nimmt die Ausstellungseröffnung zum Anlass, der vielen unschuldigen Opfer zu gedenken.
mehr: Pressemitteilung vom 06.07.2017

nach oben

München, Rio, Tokio, Sibirien und viele andere Orte: Radfahren für mehr Inklusion

Unter dem Motto „Inklusion braucht Aktion“ sind Karl Grandt und Sven Marx auf der ganzen Welt mit dem Fahrrad unterwegs. Auf einzelnen Etappen werden sie dabei von Freizeitradlern, Handbikern sowie olympischen und paralympischen Sportlerinnen und Sportlern begleitet. Bei seinem Etappenziel in München wurde Herr Grandt von der Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, Irmgard Badura und Vertretern des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration empfangen.
mehr: Pressemitteilung vom 30.05.2017

nach oben

Gemeinsam für ein inklusives Bayern – Zwischenbericht und Ausblick

Irmgard Badura, die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung stellt ihren Tätigkeitsbericht für die Jahre 2014 und 2015 im Ministerrat vor.
mehr: Pressemitteilung vom 28.03.2017

nach oben

Jetzt konkrete Verbesserungen angehen – Bundesteilhabegesetz soll volle und gleichberechtigte Teilhabe von uns Menschen mit Behinderung bringen!

Der Ausschuss für Arbeit und Soziales des Deutschen Bundestages hat in einer öffentlichen Sitzung die Sachverständigen zum Bundesteilhabegesetz angehört.
mehr: Pressemitteilung vom 08.11.2016

nach oben

Brücken bauen und Wege finden

Frau Irmgard Badura, die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, überbrachte das Signet „Bayern barrierefrei - Wir sind dabei“ an den Nationalpark Berchtesgaden.
mehr: Pressebericht vom 19.10.2016

nach oben

Gemeinsam für ein besseres Bundesteilhabegesetz – Was geändert werden muss!

Gemeinsam mit ihren Kolleginnen und Kollegen im Bund und den anderen Ländern fordert Irmgard Badura, die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung Nachbesserungen beim Bundesteilhabegesetz.
mehr: Pressemitteilung vom 11.10.2016

nach oben

Übergabe Signet „Bayern barrierefrei - Wir sind dabei!“ an Freilichtmuseum Glentleiten

Behinderten-Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung macht Freilichtmuseum Glentleiten Mut für die Verwirklichung weiterer Schritte in Sachen Inklusion
mehr: Pressemitteilung vom 19.08.2016

nach oben

Inklusive Lebensräume Gestalten – eine lösbare Herausforderung

Um hier praktikable Lösungen zu finden, fand auf Einladung von Irmgard Badura und der Bayerischen Architektenkammer am 21. Juli eine Veranstaltung unter dem Motto „Wohnen – Mehr als ein Dach über dem Kopf“ im Haus der Architektur in München statt.
mehr: Pressemitteilung vom 08.08.2016

nach oben

Barrierefreiheit und Denkmalschutz: Auch der Zugang zu Kunst und Kultur ist sehr wichtig

Auf Initiative von Irmgard Badura, der Beauftragten der bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, findet im Kloster Weltenburg heute eine Tagung zu Denkmalschutz und Barrierefreiheit statt, an der auch Staatssekretär Bernd Sibler aus dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst teilnimmt.
mehr: Pressemitteilung vom 12.05.2016

nach oben

Teilhabe von behinderten Menschen ist Menschenrecht: Bundesteilhabegesetz jetzt zügig auf den Weg bringen!

Irmgard Badura, die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, fordert die Politik auf, endlich mit einem starken Bundesteilhabegesetz bundesweite Rahmenbedingungen für die Teilhabe von Menschen mit Behinderung zu schaffen
mehr: Pressemitteilung vom 20.04.2016

nach oben

Neue Berufschancen für blinde Menschen

Irmgard Badura würdigt deutschlandweit einzigartige Ausbildung

Blinde und sehbehinderte Menschen werden Schriftdolmetscher - das gelingt innerhalb der bundesweit einzigartigen Ausbildung des Berufsförderungswerks Würzburg. Diese Dolmetscher werden dringend gebraucht, denn viele hörbehinderte Menschen sind im Alltag oder im Berufsleben auf Unterstützung bei der Kommunikation angewiesen. Auch bei Veranstaltungen können hörbehinderte Menschen mit einem Schriftdolmetscher besser teilhaben.
mehr: Pressemitteilung vom 16.02.2016

nach oben

Mehr Beschäftigung von Menschen mit Behinderung notwendig

Irmgard Badura, Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Be­lange von Menschen mit Behinderung besucht die Agentur für Arbeit in München

Am 27. Juli 2015 besucht die Behindertenbeauftragte der Staatsregierung, Frau Irmgard Badura ganztägig die Agentur für Arbeit in München. Das große Thema lautet: Einen aktuellen Überblick über die Beratung und Unterstützung gewinnen und Möglichkeiten der strukturellen Verbesserung suchen. Alles unter dem Motto Beschäftigung von Menschen mit Behinderung am allgemeinen Arbeitsmarkt ver­bessern!
mehr: Pressemitteilung vom 27.07.2015

Siehe hierzu auch die Pressemitteilung der Agentur für Arbeit München vom 27.07.2015:
Behinderte Menschen brauchen viel – vor allem eine Chance!

nach oben

Behindertenbeauftragte Irmgard Badura: Anregungen des UN-Fachausschusses tatsächlich umsetzen - auch in Bayern ist viel zu tun!

In den letzten Monaten wurde Deutschland von der UN überprüft. Inhalt der Prüfung war die Frage, inwieweit die UN-Behindertenrechtskonvention bereits umgesetzt wird. Zum Abschluss hat der zuständige UN-Ausschuss Empfehlungen ausgesprochen, die nun vorliegen.
mehr: Pressemitteilung vom 29.04.2015

nach oben

Preisverleihung "JobErfolg 2014"
Sozialministerin Müller, Landtagspräsidentin Stamm und Behindertenbeauftragte Badura würdigen vorbildliche Arbeitgeber, die Menschen mit Behinderung eine Chance geben

Zum 10. Mal fand heute die Preisverleihung "JobErfolg - Menschen mit Behinderung am Arbeitsplatz" statt. Der Bayerische Landtag, das Bayerische Sozialministerium und die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung zeichneten bei der Veranstaltung im Bayerischen Landtag Arbeitgeber für herausragendes Engagement bei der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung im Arbeitsleben aus.
mehr: Pressemitteilung vom 03.12.2014

nach oben

Beauftragte Irmgard Badura: Sachsen-Anhalt geht den falschen Weg beim Blindengeld. Bayern ist hier Vorbild.

Das Land Sachsen-Anhalt will das dortige Blindengeld kürzen. Das ist der falsche Weg. Einsparungen schaffen keine Teilhabe. Ganz im Gegenteil. Die Ausgrenzung wird nur größer! so lautet die Kritik von Irmgard Badura, Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung.
mehr: Pressemitteilung vom 12.09.2013

nach oben

BR-Radltour: Beauftragte Badura als Botschafterin für Inklusion aktiv unterwegs

Ich freue mich sehr, bei der BR-Radltour mit dabei zu sein, so Irmgard Badura, die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung. Gemeinsam mit Menschen mit und ohne Behinderung in unserem schönen Bayern unterwegs zu sein, das ist für mich gelebte Teilhabe. Schöne Begegnungen beim gemeinsamen Radeln und Feiern, dieses selbstverständliche Miteinander wünsche ich mir auch für alle anderen Lebensbereiche in unserer Gesellschaft.
mehr: Pressemitteilung vom 05.08.2013

nach oben

Netzwerk Hörbehinderung Bayern (NHB) stellt Forderungskatalog im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen StMAS vor.

Wir wollen mit gemeinsamer Stimme für die Belange der Menschen mit Hörbehinderung, eintreten, so Volker Albert der Sprecher des neu gegründeten "Netzwerkes Hörbehinderung"(NHB) anlässlich der Übergabe des Forderungskataloges am 11.7.2013 an die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, Irmgard Badura und an Herrn Ministerialdirigenten Burkhard Rappl, der die zuständige Abteilung im Ministerium leitet.
mehr: Pressemitteilung vom 12.07.2013 (2)

nach oben

"Teilhabe hat viele Gesichter": Die Neuauflage der Broschüre "Einfach wählen gehen" zur Landtagswahl 2013 ist erschienen.

Gut zwei Monate vor der Landtagswahl wurde die Broschüre "Einfach wählen gehen" neu aufgelegt. Irmgard Badura, Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, überreichte Landtagspräsidentin Barbara Stamm eines der ersten Exemplare.
mehr: Pressemitteilung vom 12.07.2013

nach oben

Behindertenbeauftragte Irmgard Badura: Autistische Menschen haben Anspruch auf volle Teilhabe

Am Dienstag, den 14. Mai 2013, findet in Plattling an der Berufsschule Sankt Erhard eine Regionalkonferenz zum Thema "Teilhabe von Menschen mit Autismus" statt.
mehr: Pressemitteilung vom 13.05.2013

nach oben

Miteinander vor Ort in der Oberpfalz - Behindertenbeauftragte am 25.4.13 zu Gast in Regensburg

Ich setze mich für eine gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit und ohne Behinderung in allen Lebensbereichen ein. Deshalb komme ich mit einer möglichst barrierefreien Veranstaltung zu den Menschen, damit möglichst alle dabei sein können, so Badura.
mehr: Pressemitteilung vom 23.04.2013

nach oben

Doppeldiagnose: Psychisch krank und geistig behindert. Diskussionsrunde über Mehrfachbehinderung in Bayreuth

"Miteinander vor Ort" - unter diesem Schlagwort steht die Veranstaltungsreihe der bayerischen Behindertenbeauftragten Irmgard Badura. Bereits in München und Nürnberg fanden Veranstaltungen statt. Gemeinsam mit Regens Wagner Burgkunstadt lud Badura gestern zur Diskussion in Bayreuth im Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) ein.
mehr: Pressemitteilung vom 22.03.2013

nach oben

Presse-Archiv

Die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung
Miteinander Mittendrin!
Wertebündnis-Bayern

Gemeinsam stark für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene Wertebündnis-Bayern

Jubiläumsjahr 2018
Aktion Mensch