Startseite

Die Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung

Der neue Imagefilm von Irmgard Badura

Für barrierefreie Versionen des Imagefilms klicken Sie bitte auf

Die Beauftragte unterwegs

Miteinander vor Ort Veranstaltung „Gehörlos ist nicht sprachlos! – Einblicke in eine Sprach- und Minderheitskultur“

Organisiert von der Geschäftsstelle von Irmgard Badura und in Kooperation mit dem Studiengang Gebärdensprachdolmetschen der Hochschule Landshut fand in der St. Erhard Berufsschule in Plattling die Veranstaltung Miteinander vor Ort „Gehörlos ist nicht sprachlos! – Einblicke in eine Sprach- und Minderheitskultur“ statt. Die Gäste konnten durch spannende Vorträge und Poster Stationen in die Kulturgemeinschaft eintauchen und sich austauschen.

„Ich kämpfe seit Jahren für die Ausbildung von Dolmetschern für Gebärdensprache und merke oft, wie groß der Notstand ist. Auch durch Bildschirm-Übertragung ist inzwischen sehr viel möglich und wir sollten alles gut nutzen, damit Menschen mit Hörbeeinträchtigung an allen Facetten des Lebens besser teilhaben können!“, so Irmgard Badura.

Staatsminister Bernd Sibler betonte, dass mit dem Bachelor-Studiengang Gehörlosensprachdolmetschen ein innovatives und in Süddeutschland einzigartiges Angebot an der Hochschule Landshut eingerichtet wurde: „Mit dem Konzept der inklusiven Hochschule und dem Programm Bayern barrierefrei 2023 bringen wir im universitären Bereich die Inklusion voran. Gemeinsam arbeiten wir an dieser gesamtgesellschaftlichen Aufgabe weiter.“

Gruppenfoto mit Teilnehmern der Veranstaltung

Copyright: Geschäftsstelle der Behindertenbeauftragten

Das Fotos zeigt: Prof. Dr. Uta Benner (Hochschule Landshut), Bernd Sibler (Staatsminister für Bildung und Kultus), Irmgard Badura (Bayerische Beauftragte für Menschen mit Behinderung), Stephan Eichinger (Schulleiter St. Erhard), Michael Eibl (Direktor Verband Katholische Jugendfürsorge e.V.), Prof. Sabine Fries (Hochschule Landshut)

NUR MIT DIR Aktionstag in Nürnberg!

Der Aktionstag war ein voller Erfolg! Fast 600 Teilnehmer haben sich von Denise Schindler, Graf Fidi und noch vielen anderen inspirieren lassen, es wurde um die Wette geradelt und am Rollstuhlparcours Türen geöffnet! Bilder und Berichte aus der Presse findet ihr hier!

Tourismus für alle!​

Unter der Schirmherrschaft der Bayerischen Wirtschafts- und Tourismusministerin Ilse Aigner, und des Staatssekretärs im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Franz Josef Pschierer, fand am 27. November 2017 der Bayerische Tourismustag 2017 zum Thema „Tourismus für Alle” in München statt.

Irmgard Badura die Behindertenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung betonte, dass Urlaub ohne Einschränkungen auch in der Tourismusbranche zunehmend als Qualitätskriterium und Komfortmerkmal angesehen werden muss. Denn Barrierefreiheit spielt nicht nur für gut zehn Millionen Menschen mit Behinderung eine wesentliche Rolle bei der Wahl ihres Urlaubsziels, sondern es profitieren alle von barrierefreien Angeboten: zum Beispiel Familien mit Kleinkindern, Menschen mit vorübergehender Einschränkung und Seniorinnen und Senioren.

Badura plädiert vor allem auch für Konzepte, bei denen zunehmend Barrierefreiheit mit einem ansprechenden Design mitgedacht wird, denn die „Design-für-Alle-Lösungen“ werden von allen Konsumenten als komfortabel und attraktiv wahrgenommen.

Auf dem Foto sind von links nach rechts zu sehen: Jens Huwald, Geschäftsführer Bayern Tourismus, Ilse Aigner, Staatsministerin für Wirtschaft und Medien, Saliya Kahawatte, Keynote Speacher und Motivationstrainer, Franz Josef Pschierer Staatssekretär für Wirtschaft und Medien, Irmgard Badura, Behindertenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, Dr. Martin Spanting, Geschäftsführer Bayern Tourismus
​Copyright www.bayern.by

Weitere Beiträge zu „Die Beauftragte unterwegs" finden Sie hier.

Aktuelle Meldungen

Runder Tisch Bürgerschaftliches Engagement

Das Foto zeigt Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer mit Irmgard Badura, Be-hindertenbeauftragte der Bayerischen Staatsregierung, und Gudrun Brendel-Fischer, Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für das Ehrenamt.

Fotoquelle: StMAS

Durch meine gestrige Teilnahme am "Runden Tisch Bürgerschaftliches Engagement" hatte ich die Chance, die Themen nötige Assistenz für ehrenamtliches Unterwegssein, Grenzen der Eingliederungshilfe und Barrierefreiheit insgesamt - auch mit Dolmetschern etc. an prominenter Stelle zu erläutern.
Ich hoffe sehr, dass sowohl die Bereitschaft steigt, uns Menschen mit Behinderung bei ehrenamtlicher Tätigkeit entsprechend ernst zu nehmen, uns auch dazu Chancen zu ermöglichen und die nötigen finanziellen Rahmenbedingungen - auch durch die Ehrenamts-Stiftung, tatkräftig zu verbessern!
Die Pressemitteilung der Staatsministerin finden Sie hier.

Antrittsbesuch der Beauftragten für Menschen mit Behinderung Irmgard Badura bei Sozialministerin Kerstin Schreyer

Irmgard Badura und Sozialministerin Kerstin Schreyer

„Wir setzen uns zusammen dafür ein, die Politik für Menschen mit Behinderung weiterzuentwickeln!“, so das positive Fazit nach dem Antrittsbesuch der Beauftragten für Menschen mit Behinderung Irmgard Badura bei Sozialministerin Kerstin Schreyer.
Das Foto zeigt Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer (re.) und die Beauftragte für Menschen mit Behinderung, Irmgard Badura.

NUR MIT DIR! Aktionstag für Jugendliche mit und ohne Behinderung Irmgard Badura: „Wir bauen Vorurteile und Berührungsängste ab – Schluss mit der Parallelgesellschaft!“

Junge Leute mit und ohne Behinderung einen Tag lang zusammenbringen – ein Kennenlernen ohne Barrieren und Berührungsängste - das ist das Ziel des NUR MIT DIR! Aktionstags der Beauftragten der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung, Irmgard Badura: „Wenn sich Jugendliche aus ganz Bayern treffen, diskutieren, Gebärdensprache lernen oder Blindentischtennis ausprobieren, wird der abstrakte Begriff ‚Inklusion‘ mit Leben gefüllt. Ich erhoffe mir von diesem Tag, dass alle Beteiligten den Mut zu einem neuen Miteinander ohne Barrieren in den Köpfen mitnehmen. Wer sich kennt und ohne Berührungsängste miteinander umgeht, wird künftig der Entstehung von Parallelgesellschaften aktiv entgegentreten.“
mehr: Pressemitteilung vom 05.03.2018

Weitere Beiträge zu „Aktuelle Meldungen“ finden Sie hier.

Die Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderung
NUR MIT DIR!
NUR MIT DIR!
Stiftung Anerkennung und Hilfe startet in Bayern

Die Stiftung bietet niedrigschwellige Hilfen für Menschen, die von 1949 bis 1975 in stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe oder der Psychiatrie Leid und Unrecht erfahren haben.

Die Pressemitteilung dazu finden Sie hier.

Den Kontakt zu den Anlaufstellen finden Sie hier.

Wahlrecht für alle Menschen

Niemand darf vom Grundrecht zu wählen ausgeschlossen werden - für 2018 in Bayern müssen wir vorsorgen!

mehr: Pressemitteilung vom 18.07.2017

Fachstelle Ergänzende Unabhängige Teilhabeberatung
Wertebündnis-Bayern

Gemeinsam stark für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene Wertebündnis-Bayern

Jubiläumsjahr 2018
Aktion Mensch